Projekte

Nachtwandler Theaterinstallation Oktober 2018

Hier ein Link zum 21Min Trailer

Das Kollektiv um das Theaterprojekt Nachtwandler lässt Geschichten und Schicksale von Menschen in einem alten Rathaus lebendig werden. Das Rathaus wird im Projekt Nachtwandler als Bindeglied und Schnittstelle zwischen Staat und Bevölkerung verstanden. Ein Ort, an dem Menschen mit ihren Belangen, Ängsten, Rechten, Begehrlichkeiten und Hoffnungen auf gesellschaftliche Normen und Werte in Form von öffentlichen Verwaltungsakten, Gesetzten und Paragraphen stoßen: Was passiert in einem Rathaus, in dem Gesetze und Paragraphen auf das ganze menschliche (Da)Sein trifft?

Eine Geflüchtete sucht nach ihrem verlorenen Kind. Ihre Hoffnung klammert sich an Aushänge und mitleidige Blicke der Rathausangestellten, nicht bereit ihre Hoffnung zu beerdigen und sich dem Leben zu zuwenden. Eine Prostituierte wird ins Rathaus zitiert, eine Heilerin ist an das Wohlwollen der Angestellten gebunden….beides Menschen, die wichtige Beiträge für das Gemeinwohl leisten und gleichzeitig durch ihre reine Existenz die bürgerlichen Werte und Normen in Frage stellen. Sie werden im Rathaus schikaniert und gedemütigt.

Eine Braut wartet auf ihren Bräutigam und auf die Erfüllung ihrer Sehnsucht. Sie wartet und wartet… ihr Schicksal reiht sich ein, in die der anderen Nachtwandler.

Nachtwandler zeigt das Rathaus als Schicksalsort.

Künstlerische Leitung und Schauspiel:  Hatto ter Hazeborg

Presseartikel Nachtwandler Kellinghusen


Lost Boon Theaterinstallation August 2018, Toskana

Künstlerische Leitung und Schauspiel:  Hatto ter Hazeborg


Theaterinszenierung mit geflüchteten Jugendlichen im Rahmen des Projekts 37 Fünf des Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus, 2017

Regie: Hatto ter Hazeborg

Presseartikel

Eimsbüttler Nachrichten

willkommenskultur hamburg

Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus /www.ekulturell.de/


Hörspielprojekt „Gelbe Musik und Blaue Monde“ mit psychisch Erkrankten, 2017

Hörprobe zum Projektes Gelbe Musik und baue Monde Thema Gefühle Teil I Glück……

Stückentwicklung und Regie: Hatto ter Hazeborg

Projektbeschreibung


 Hell’s precipice Theaterinstallation August 2017, Toskana

Künstlerische Leitung und Schauspiel:  Hatto ter Hazeborg


Theaterinszenierung mit geflüchteten Jugendlichen im Rahmen des Projekts 37 Fünf des Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus, 2016

Regie: Hatto ter Hazeborg

Presseartikel zum Projekt  Openhaus 2016

stadtkulturmagazin

stadtkultur_magazin-Seite

popula

Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus /www.ekulturell.de/


Witness-Theater Hamburg mit dem Stück „Spielt nicht mit den Lehmanns Kindern“ 2012/2013

Künstlerische Leitung: Hatto ter Hazeborg

Aufführungen in

Ort: Respect Kongress, St. Pauli Ganztagsschule, Friedrichstraße 55, Hamburg

Ort: Bürgersaal im Rathaus der Stadt Kassel

Ort: Jahresversammlung von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V., Berlin

Ort: zum evangelischer Kirchentag in Hamburg im Congress Center Hamburg

und der Gedenkstätte Neuengamme

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök

Ort: Gedenkstätte Israelitsche Töchterschule Hamburg

Presseartikel

  Artikel_zeichen2_13

Gedenken Eimsbüttel

Freitag, 3. Mai, 19.30 Uhr bis 21 Uhr
Markt Thema, evanglscher Kirchentag

„Witness Theater“ mit Schoa-Überlebenden
Eine Gruppe junger Hamburger_innen begegnet den beiden Schoa-Überlebenden Marianne Wilke und Steffi Wittenberg. Theateraufführung „Spielt nicht mit den Lehmans Kindern“. Anschließend findet eine offene Gesprächsrunde mit Frau Wittenberg statt. Mehr Informationen gibt es hier.

Samstag, 4. Mai 2013
11.00 Uhr
Theaterstück „Spielt nicht mit den Lehmanns Kinden“
Theater-Gruppe „Witness Theater“, ASF und AGfJ (Aktion Sühnezeichen Friedensdienst und Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände),
Künstlerische Leitung: Hatto ter Hazeborg Veranstalter: Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Ort: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, ehemaliges Klinkerwerk, Ostflügel.

Einl_75_NovPogrome_Online_Flyer-1


18.06.2012 18.30 Uhr, „Wir träumen von Brot“ im Klinkerwerk des KZ Neuengamme.

Mehr Informationen gibt es hier.

Stückentwicklung: Hatto ter Hazeborg


following Thessa eingeladen am 20.5.2012, 17 Uhr,  zu“Volle Kraft Spektakel“ auf der MS Stubnitz, die mobile Plattform für Musik, kulturelle Produktion, Dokumentation und Kommunikation!

Mehr Informationen gibt  es hier es als PDF.


31.3.2012 20 Uhr, following Thessa, Gängeviertel Valentinskamp 34, 20355 Hamburg, 3€ Eintritt
30.3.2012 20 Uhr, following Thessa, Kölibri Hein-Köllisch-Platz 12, 20359 Hamburg, 3€ Eintritt

Endlich ist es soweit am 30.3 und 31.3 bringen wir ein neues Stück „following Thessa“ auf die Bretter, bei der ich unter anderem die Regiearbeit übernommen habe.

Ich würde mich freuen Euch an einen der beiden Tage „live“ zu treffen. Schaut bei facebook rein und trefft auf die Protagonisten, lernt sie kennen, werdet ihre Freunde. Aber Vorsicht die Welten könnten sich nicht mehr klar trennen lassen
… was ist Fiktion… und wo…warum…

Follow us auf facebook:
Ulf Geber
Helene Schneider
Hajo Grünstein
Viktor Reinemann
Jules Tońlist
Olli Peters
Nele Kirschberger
Hannah Mo